Was ist Shiatsu

Im Shiatsu wird der Mensch in seiner Ganzheit gesehen und man geht wie in der TCM von der Annahme aus, dass unser Körper von Energiebahnen durchzogen wird. Sobald die Lebensenergie (Ki) dort nicht mehr frei fließt, kann es zu psychischen oder körperlichen Beschwerden kommen – wie Unruhe, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Verspannungen, etc.

Bei einer Shiatsu-Behandlung wird dem Ki nachgespürt, werden energetische Muster ausgeglichen und Blockaden gelöst.

Damit aktiviert Shiatsu die Selbstheilungskräfte und stärkt das Immunsystem, stimuliert das autonome Nervensystem und wirkt regulierend auf Herzfrequenz, Atmung, Verdauung und Schlaf.

Shiatsu berührt auf allen Ebenen des Seins – körperlich, geistig/emotional und seelisch.